Zwanzig Fische, fünf Deutschlande und ein Regenbogen der Peinlichkeit

Die Bahn ist die perfekte Entspannung nach der Aufregung des Verlierens und Wiederfindens eines Reisepasses. Allerdings muss ich meinen Mitreisenden etwas eigenartig vorgekommen sein (was nichts Neues ist), immer wieder vor mich hin grinsend und ab und zu ein Kichern von mir gebend.

Ich hatte eine Email mit der Übersetzung einer Zeitungsrezension meines Flensburg-Konzertes bekommen. Wir hatten einen neuen Song mit dem Titel 'Plenty other fish in the sea' gespielt - Elternworte, die den Trennungsschmerz eines Teenagers lindern sollen. Obwohl die Kritik sehr gut geschrieben war, hatte der Autor den Titel missverstanden und den Song im Artikel ‘Twenty other fish in the sea’ genannt, wobei wir wissen, dass zwanzig nicht besonders viele Fische sind, und noch weniger Trost für einen Jugendlichen mit Liebeskummer!

Paul bringt Grevenbroicher Kids Gälischen Frisbee bei

Paul bringt Grevenbroicher Kids Gälischen Frisbee bei

Ich war in der Industrie-Stadt Grevenbroich, zwischen Düsseldorf und Köln gelegen, angekommen. Seit meiner Tour in 2009 habe ich eine intensivere Beziehung dorthin, mehr als zu den meisten Locations, vor allem dank der Unterstützung von Stefan, dem Organisator des Veranstaltungsortes, sowie meiner Freunde Ingo and Christina, ihrer bezaubernden Töchter, und der Familie Ploenes. Ich habe einige Schulworkshops gegeben, und wie immer haben sich die Grevenbroicher Schüler als ausgezeichnete Zuschauer und bereitwillige Teilnehmer erwiesen. Die Gastfreundschaft ist beeindruckend und eine wunderbare Erinnerung daran, dass viel von dem, was ich tue, nicht existieren würde ohne die Liebenswürdigkeit und die Freundschaft, die ich auf meinen Reisen erfahre. Ich hoffe, dass ich solche Großzügigkeit eines Tages zurückgeben kann. 

Gottfried: schlechte Zeiten, gute Zeiten, schlechte...

Gottfried: schlechte Zeiten, gute Zeiten, schlechte...

Am 14. November rollte der Zug von Grevenbroich nach Marienwerder, 30 km östlich von Berlin, wo ich Lars und Steffi traf. Der Veranstaltungsort war ein Sägewerk, bevor Gottfried und sein Sohn, Mika, das Gebäude komplett zu einem Hotel umbauten. Gottfried, 80, geboren an der Schwelle des dritten Reichs, verbrachte seine Kindheit in der Besatzungszone, seine Jugend in der DDR, seine Erwachsenenjahre hinter der Mauer, und nun seine Zeit im Alter wiedervereinigt. Seine besten Jahre lebte und arbeitete er im kommunistischen Deutschland, und nun handeln seine Frühstücksgespräche davon, wie es mit dem Leben bergab gegangen ist, seit die Mauer weg ist. Ich hatte das Gefühl, wenn man ihn darum bäte, würde Gottfried, ein hervorragender Handwerker, sie sofort eigenhändig und kostenlos wieder aufbauen! 

Löffelspielender Marienwerderaner Show-Stehler

Löffelspielender Marienwerderaner Show-Stehler

Am 15. November rollte der Morgenzug 8 Stunden Richtung Süden nach Mering in Bayern. Die Wagons sind unterschiedlich gestaltet,  es gibt unter anderem welche für Familien, normale Wagen, und Ruhezonen. Mobiltelefone sind dort nicht gestattet, und es herrscht die Atmosphäre einer Bücherei. Ich nutzte die Zeit vernünftig und übte Jungle Run (worin ich schrecklich schlecht bin), wurde aber von zwei sehr lauten Männern dabei gestört, von denen einer geräuschvoll telefonierte. Ich hörte auf zu spielen, schickte ein missbilligendes Stirnrunzeln in ihre Richtung, setzte meine Kopfhörer auf und liess sie von einem amerikanischen Video über jemanden, der über einen doppelten Regenbogen singt (inklusive sehr farbiger Sprache, kein Witz) übertönen. Die lauten Typen starrten mit finsteren Blick herüber. Unverschämtheit. Die beiden telefonierten und ich genoss lediglich ein bisschen Musik für mich allein! Als im Text dann aber die Kraftwörter fielen, entdeckte ich zu meiner Bestürzung, dass die Kopfhörer nicht dicht waren (was den dumpfen Sound erklärte). Ich hatte den gesamten Wagon mit dem Song über den doppelten Regenbogen beschenkt. Ich wusste nicht, dass ich so rot werden könnte, dass es lila aussieht, aber so war es. 

Meine demnächst zu veröffentlichende Single ‘Temper Run’ wird folgende Worte enthalten: Menschen, Glas, Haus, Steine, werfen, sollten nicht, und Doppelter Regenbogen.

Paul O'Brien


— übersetzt von Stephanie Hundertmark

Leave a comment

    Please or register to post.

    Add comment